iff-forum

Gottes selbstbewusste Töchter – Frauenemanzipation im frühen Christentum
Anne Jensen
Frauenforum Herder 1992

 

Geschichte der Frauen - neu entdeckt.

Die Historikerin Anne Jensen hat ein umfassendes Standardwerk geschaffen über das Selbstverständnis und die Rolle von Frauen im frühen Christentum. Die völlig neue Sicht einer Epoche, die zu einer der folgenschwersten Weichenstellungen in der Kulturgeschichte geführt hat: Schonungslos offen, und doch kein Blick zurück im Zorn.

 

Frauen machen Geschichte. Das Bild der Frauen aber wird in der Geschichtsschreibung beherrscht von tendenziellen Darstellungen und von Männern ersonnenen Idealbildern. Die Realität des Frauenalltags geht dabei verloren. Die engagierte Theologin Anne Jensen hat sich aufgemacht, Licht in dieses Dunkel zu bringen. Wissenschaftlich fundiert und mit größter Sorgfalt hat sie ein Grundlagenwerk geschaffen, das die Situation und Stellung der Frauen im frühen Christentum offenlegt, in einer Epoche, die das Bild und die Rolle von Frauen in unserer Kultur entscheidend geprägt hat.

 

Christinnen der ersten Jahrhunderte suchten, Freiheit und Eigenständigkeit zu erreichen. Doch die Übermacht patriarchaiischer Leitbilder war stärker. Asketinnen kämpften vergeblich um ihr Ansehen, charismatische Prophetinnen und Lehrerinnen traf das Verdikt der Häresie. Schonungslos schildert Anne Jensen das Schicksal und die Behandlung dieser Frauen, läßt sie selbst zu Wort kommen und stellt herausragende Persönlichkeiten wie die Gnostikerin Philumene vor. Ein faszinierendes Werk, das zu einer neuen, kritischen Sicht des frühen Christentums zwingt.

 

Herder 1992, ISBN  3451225972 (antiquarisch)