iff-forum

 

 

Infothek

ist die Verbindung der beiden Begriffe «Information» und «Theke». Wir jedoch erklären das viel einfacher als Wikipedia (s. unten):

Die Infothek ist der Ort, wo wir Ihnen erzählen, was uns interessiert, und wo Sie sich holen, was Sie interessiert.

Stöbern Sie neugierig und schreiben Sie uns, wenn Sie etwas dazu sagen möchten. Wir sind sicher, dass Sie etwas zu sagen haben.

Auch Sie haben etwas zu sagen!

Information

(von lateinisch in-formare ‚formen‘, ‚bilden‘, ‚gestalten‘, ‚ausbilden‘, ‚unterrichten‘, ‚darstellen‘, ‚sich etwas vorstellen‘)[1] ist in der Informationstheorie eine Teilmenge an Wissen, die ein Sender einem Empfänger mittels Signalen über ein bestimmtes Medium (auch ‚Informationskanal‘ genannt) vermitteln kann.

Information kann ein allgemeines oder spezielles Interesse an Wissen befriedigen – gegebenenfalls zur Verwirklichung eines bestimmten Vorhabens (‚aktionsprägend‘) – oder sie regt nur die Phantasie an. Informationen können bewusst als Nachricht über einen Kanal/Datenträger von einem Sender an einen Empfänger übermittelt oder auch unbewusst transportiert werden und durch die Wahrnehmung von Form und Eigenschaft eines Objektes auffallen. Sender und Empfänger können sowohl Menschen und höherentwickelte Tiere als auch andere komplexe Systeme (wie Maschinen, Computer(programme)) sein. Im menschlichen Bereich gibt eine Information Auskunft über mindestens eine der Fragen wer? was? wo? wann? wie? warum? mit wessen Hilfe?

Information erhält ihren Wert durch die Interpretation des Gesamtgeschehens auf verschiedenen Ebenen, die teils bewusst, größtenteils aber unbewusst abläuft. Darin reduzieren wir einerseits die Informationsmenge nach bestimmten Algorithmen, filtern sie, z. B. nach unserem Erkenntnisinteresse, erweitern sie andererseits aber auch durch Verknüpfung mit vorhandener Information. (Wikipedia)

Theke

Als Theke (altgriech. θήκη thēkē, lat. thēca „Behältnis“, „Kiste“) wird die tischähnliche Trennung zwischen Personal und Kunden in Gaststätten (Tresen) oder Ladenlokalen (Ladentisch, Ladentheke) bezeichnet, an der die Warenübergabe und die Bezahlung erfolgt.

Das altgriechische thēkē erscheint als Wortbestandteil -thek in einigen Bezeichnungen für öffentliche und private Einrichtungen, in denen etwas aufbewahrt wird, z. B. Bibliothek, Diskothek, Videothek. Vergleichbar sind Wortbildungen mit -bank, z. B. Datenbank, Blutbank, Genbank.  (Wikipedia)